spacer

Jubiläum Roßlau|800

Logo-Download + Nutzungsbedingungen

RO-800 Der ZEITZEUGE

RO-800 UnterstützerurkundeAlle Veranstaltungen >>>
Alle RO|800 Produkte >>>

Aktuelles Kalenderblatt >>>

Das Jubiläum RO|800 bereichert das gesamte Jahr 2015. Das Jubiläumsjahr RO|800 orientiert sich an den vorhandenen Veranstaltungen Roßlaus. Es ist umrahmt von einer Auftaktveranstaltung, einem Festakt, dem Höhepunkt zum Roßlauer Heimat- und Schifferfest und einer Abschlussveranstaltung zum Roßlauer Adventsmarkt.

Begleitet wird das „Jubiläumsjahr RO|800“ von einer Stafette von Staffelstäben >>>

Bereichern auch Sie unsere Veranstaltungen.
Helfen Sie mit bei den Vorbereitungen - bringen Sie sich ein und nehmen Sie mit uns Kontakt auf >>>

Roßlauer Heimat- und Schifferfest
Monatszeitung "meinRoßlau"

Spendenkonten für RO|800
Förderverein der Schifferstadt Roßlau e.V.
Stadtsparkasse Dessau
BIC: NOLADE21DES
IBAN: DE78 8005 3572 0115 0150 27
Volksbank Dessau-Anhalt eG
BIC: GENODEF1DS1
IBAN: DE74 8009 3574 0003 0685 44
_____________________________________________

Herausgeber: FöV der Schifferstadt RO
Unterstützt durch: Stadt Dessau-Roßlau

Aktuelles Kalenderblatt RO|800:

2. Dezember

Im Saale des Hotels 'Zum goldenen Löwen' feierte die Roßlauer Schneiderinnung am 2. Dezember 1913 das 300jährige Bestehens der freien Schneider-Innung zu Roßlau. Der Schneiderinnung gehörten im Jahre ihres Jubiläums an: Bernhard Besener, Obermeister seit 6. Oktober 1902 (eingetreten am 29. Oktober 1888), Otto Elz, stellvertetender Obermeister seit 25. April 1905 (17. April 1900), Hermann Schüssler, Kassierer seit 17. April 1900 (1. Juli 1893),August Ziehe, Schriftführer seit 6. Oktober 1902 (25. September 1901), Louis Kaatz, Beisitzer seit 25. März 1913 (14. April 1903), Christian Elz, war langjähriger Obermeister bis 20. April 1897 (1866), Emil Hinze (18. Februar 1893), Franz Kube (30. September 1901), Friedrich Barnetz (14. April 1903), Otto Kupfer (14. April 1903), Otto Luko, Meinsdorf (14. April 1903), Christian Wilke (17. April 1906), Hermann Rech (6. Oktober 1913), Albert Speckter (25. März 1913), Otto Hermann, Stackelitz (7. Oktober 1912) und Neumarkt, jun., Thiessen (6. Oktober 1913).

Das Objekt lag ihr sehr am Herzen. Der Rundling an der Bernsdorfer Straße wurde ihr schönster „Schwarzbau“ und zum besonderen Vermächtnis von Bürgermeisterin Anneliese Clemens (1916-1995). Am 2. Dezember 1974 wurde die Kinderkombination 'Pittiplatsch' im Rundling (später Seniorenbegegnungsstätte der Volkssolidarität Dessau/Roßlau 92 e.V.) feierlich übergeben. Die erste Leiterin der Einrichtung war Ursula Gipperdt.

[von Klemens Koschig | Alle Kalenderblätter hier]

_____________________________________________________________________

Begleitet wird das „Jubiläumsjahr RO|800“ von einer Stafette von Staffelstäben. In jedem werden Zeitzeugnisse der Veranstalter, der Vereine und Themen der Stadt eingebracht und mit einem Siegel verschlossen. Die so entstandenen „Zeitkapseln“ werden an dem „Jubiläums-Träger“ – unserem „Zeitzeugen RO|800“ angebracht, der für die nächsten 50 Jahre seinen Platz im Roßlauer „Kulturkaufhaus“ finden soll. Zum 850. Geburtstag Roßlaus dürfen die 30 „Zeikapseln“an den versiegelten Seiten wieder geöffnet werden.